allergo natur
allergo natur

Verwendung von Cortison-Cremes bei Kindern

7. August, 2014

Cortison ist ein körpereigenes Hormon, welches in der Nebennierenrinde produziert wird. Seit Mitte der 1950er Jahre wird es auch verstärkt in der Medizin bei unterschiedlichen Erkrankungen angewendet.

Einsatzgebiete von Cortison

Seit seiner Entdeckung wurde es bei immer mehr Erkrankungen eingesetzt. Zunächst nur für die innere Anwendung bei Rheuma gedacht, setzte es sich sehr schnell auch bei Neurodermitis durch, wobei hier die äußere Anwendung in Form von Salben bevorzugt wird. Das liegt vor allem daran, dass kein Mittel bekannt war, das so schnell und gut wirkt. Allerdings muss erwähnt werden, dass Cortison die Neurodermitis nicht heilen, sondern bei stasrken Beschwerden oder Schüben nur lindern kann. Auf Dauer sollte eine Behandlung mit diesem Medikament auch nicht angelegt sein. Stattdessen kommt es bei Neurodermitis vor allem auf eine fettende Wirkung auf die Haut an. So kann man die Erkrankung halbwegs steuern und auf den Einsatz von Cortison verzichten.

Der Einsatz des Medikaments bei Kindern

Immer mehr Kinderärzte verschreiben eine Therapie mit Cortison. Dies führt oftmals zu Zweifeln bei den Eltern, da dieses Medikament erhebliche Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Wie bereits erwähnt, ist es ein körpereigenes Produkt und diesem somit nicht fremd. Allerdings sollte die Behandlung nur über einen kurzen Zeitraum erfolgen, in denen ein akuter Schub vorherrschend ist. Besser ist stattdessen eine permanente Behandlung mit einer stark fettenden Salbe, die somit die Haut schützt und ein Auftreten der Schübe etwas mindern kann. Bei der Behandlung gilt, während eines akuten Schubes so oft wie nötig und ansonsten so wenig wie möglich Cortison auftragen. Nach einer Zeit von zwei Wochen sollte die Behandlung abgeschlossen sein. Bei einer zu langen Behandlung besteht die Gefahr, dass die Haut an der betroffenen Stelle dünner wird und Cortison in den Kreislauf eindringen und somit aufgrund der dann zu hohen Dosis zu Problemen führen kann. Die Therapie sollte jedoch unter Aufsicht eines Kinderdermatologen erfolgen.

Alternativen zu Cortison

PZN 10318329Es gibt Alternativen wie etwa Tacrolimus oder Pimecrolimus, die anstelle von Cortison eingesetzt werden können. Aber diese Alternativen sind bei Kindern mit Neurodermitis meist weniger geeignet. Für Kinder sind eher Fettcremes und Ölbäder als Alternative zu betrachten.

Ergänzung von Allergo Natur

Allergo Natur hat eine cortisonfreie Creme für Kinder konzipiert, die schnell den Juckreiz in der Akutphase stillt und gleichzeitig eine optimale Versorgung der Haut als Basistherapeutikum gewährleistet. Die Cremes für Jungen und Mädchen sind bereits ab 0 Jahre geeignet und aufgrund seiner besonderen Wirkstoffkombination gut verträglich. Informationen zu den speziellen Produkten, die ausschließlich in der Apotheke erhältlich sind, finden Sie auf der Homepage unter der Rubrik „Produkte“. Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung unter 038848 – 22133

 


Hinterlassen Sie uns ein Kommentar


Zurück zur Übersicht »